top of page

Niederlagen beim Tabellenführer



Sowohl die 1. Mannschaft in Verbandsliga, als auch die 3. Mannschaft in der Kreisliga mussten am Sonntag Niederlagen einstecken. Beide Mannschaften spielten in Mönchgladbach beim aktuellen Tabellenführer und gingen als Außenseiter in die Begegnung.

Erstaunlich gut hielt dabei zunächst die 3. Mannschaft mit. Erst mit zunehmender Spieldauer mussten unsere Jugendspieler Justin Aretz und David Nolte am Ende Federn lassen, wobei durchaus mehr möglich gewesen wäre. So stand es zunächst 2-0 für die Heimmannschaft. Juliene Küpper war es dann, der mit sdeinem Sieg für unsere Mannschaft verkürzen konnte. Auch Wolfgang Bähren hatte zwischenzeitlich eine aussichtsreiche Position, konnte diese aber nicht verwerten. So ging Mönchengladbach mit 3-1 in Führung. An den beiden Spitzenbrettern versuchten Tristan Gärtner und Thomas Trepka noch alles, um evtl. noch einen Mannschaftsunentschieden zu erreichen - doch am Ende mussten beide ihre Partien Remis geben. Endstand also 4-2 für die Gastgeber.

Auch die Hoffnung der 1. Mannschaft auf eine Überraschung erfüllte sich leider nicht.

Marcel Schweren und Olaf Rothberg mussten gegen starke Gegner nach etwa 3 Stunden Niederlagen eingestehen. Währenddessen hatte Michael Aretz sich schon früh mit seinem Gegner auf ein Remis geeinigt, so dass wir zwischenzeitlich mit 0,5-2,5 Punkten zurücklagen. Als Frank Eckert ebenfalls remisierte, führte der Favorit bereits mit 3-1. Die erhofften Chancen an den hinteren Brettern blieben aber leider aus, nur Wilfried Harff konnte am ersten Brett einen leichten Vorteil verzeichnen. Als Hans Rombey den Gegenangriff nicht mehr abwehren konnte, war dies bereits der 4. Punkt gegen uns. Udo Arndt am 8. Brett konnte ebenfalls zufrieden sein, als sein Gegner die Gewinnbemühungen einstellte und zum Remis einwilligte. Damit war allerdings der Kampf schon entschieden. Dass am ersten Brett noch ein voller Punkt hinzu kam, war dann bedeutungslos. Torben Reipen konnte am Ende sein Endspiel ebenfalls nicht mehr halten, so dass es schließlich 5,5-2,5 für die Mönchengladbacher hieß.

Für unsere Mannschaft heißt es jetzt auf den letzten Kampf zu hoffen, um noch den Klassenverbleib in der Verbandsliga zu schaffen.



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page