top of page

1. Mannschaft gewinnt Keller-Duell


In der vierten Runde der Verbandsliga Gruppe 2 empfing unsere Mannschaft die Gäste von den Schachfreunden Brett vor'm Kopp Duisburg.

Für uns war schon vor dem Wettkampf klar, dass uns nur ein Sieg Aussicht auf eine Verbesserung in der Tabelle und die Chance auf den Verbleib in der Liga bringen würde.

Mit Udo Arndt und Peter Willems hatten wir die bestmöglichen Ersatzleute aufgeboten, um die fehlenden Spieler zu ersetzen.

Es entwickelten sich zunächst überall knappe Spiele. Nur Kapitän Wilfried Harff hatte es gewagt, in der Eröffnung einen Bauern zu nehmen, was ihm aber eine gedrückte Stellung einbringen sollte. Zunächst wurde an 2 anderen Brettern remisiert: Peter Willems hatte sich leichte Vorteile erhofft, die aber nicht umsetzbar erschienen und bot deshalb Remis an. Umgekehrt war es bei Marcel Schweren, der sich umsichtig verteidigen musste. Schließlich konnte auch er sich auf ein Remis einigen.

Wilfried's Gegner hatte mehr und mehr mit knapper Zeit zu kämpfen und wich zunächst einem Damentausch aus, was aber die Rochade ermöglichte. Nun war es möglich, die Figuren aktiver aufzustellen. Nachdem einige Versuche des Gegners, auf Königsangriff zu spielen, abgewehrt wurden, opferte dieser in Zeitnot einen Turm. Da auch der letzte Versuch nicht half, gab er schließlich auf. Wir führten somit 2-1, doch längst war noch einiges offen. Frank Eckert hatte in einer verwickelten Stellung am Ende nichts mehr riskiert und ebenfalls Remis angenommen. An den übrigen Brettern war meistens jedoch Verteidigungsspiel angesagt. Erst als Udo Arndt ein weiteres Remis ergattern konnte, sah es sehr positiv aus. Inzwischen hatten Michael Aretz und Torben Reipen jeweils eine Qualität Vorsprung.

Die Vorentscheidung fiel dann, als Patrick Kühn eine Ungenauigkeit seines Gegners auskontern konnte und uns damit auf 4-2 in Front brachte. Michael Aretz sicherte mit einem Dauerschach den Mannschaftssieg, ehe Torben Reipen schließlich zum Endergebnis von 5,5-2,5 erhöhte. Letztlich war das Gesamtergebnis etwas zu hoch, da es lange Zeit knapp aussah - an diesem Tag half uns aber, dass die Gegner nicht immer die besten Fortsetzungen fanden. Für den weiteren Saisonverlauf läßt es jedenfalls hoffen: In der Tabelle klettern wir von Platz 10 auf Platz 8!







16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page